Astronomen finden weiteren Kandidaten für einen außergalaktischen Planeten

Geschrieben am 26.09.2020
von Andreas Müller

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambridge (USA) – Astronomen haben einen Hinweis für einen weiteren Planeten entdeckt, der einen Stern in einer anderen Galaxie als der Milchstraße umkreist. Es ist erst der zweite Nachweis für derart extragalaktische Planeten. Wie das Team US-amerikanischen und chinesischen Astronomen um Rosanne die Stefano vom Harvard & Smithonian Center for Astrophysics (CfA) vorab via ArXiv.org […]
Lesezeit: ca. 2 Minuten
Chandra/ACIS-S-Aufnahme der Whirlpool Galaxie (M51) in einer Falschfarbendarstellung und der markierten Röntgenquelle „M 51-ULS“ (l.). Der pinkfarbene Kreis in der HAST-Ausschnittsvergrößerung (r.) markiert die Position des Signals am Rande eines jungen Sternhaufens. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen.) Copyright/Quelle: Stefano et al. / arXiv:2009.08987

Chandra/ACIS-S-Aufnahme der Whirlpool Galaxie (M51) in einer Falschfarbendarstellung und der markierten Röntgenquelle „M 51-ULS“ (l.). Der pinkfarbene Kreis in der HAST-Ausschnittsvergrößerung (r.) markiert die Position des Signals am Rande eines jungen Sternhaufens. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen.)

Copyright/Quelle: Stefano et al. / arXiv:2009.08987

Cambridge (USA) – Astronomen haben einen Hinweis für einen weiteren Planeten entdeckt, der einen Stern in einer anderen Galaxie als der Milchstraße umkreist. Es ist erst der zweite Nachweis für derart extragalaktische Planeten.

Wie das Team US-amerikanischen und chinesischen Astronomen um Rosanne die Stefano vom Harvard & Smithonian Center for Astrophysics (CfA) vorab via ArXiv.org berichten, befindet sich das Objekt in der sogenannten Whirlpool-Galaxie „Messier-51“ (M51), 23 Millionen Lichtjahre von unserer Sonne entfernt.

Entdeckt wurde der Planetenkandidat mit der Bezeichnung „M51-ULS-1b“ anhand eines vermutlich von diesem Objekt zeitweise blockierten starken Röntgensignals aus dem Binärsystem (M51-ULS), dessen Zentrum entweder ein Schwarzes Loch oder ein Neutronenstern als Signalquelle bildet. Die beobachteten Signale könnten also den Transit eines Planeten zwischen dieser Röntgenquelle und der Erde darstellen.

Grafische Darstellung des „Röntgen-Transists“ des Objekts „M51-ULS-1b“. Copyright/Quelle: Stefano et al. / arXiv:2009.08987

Grafische Darstellung des „Röntgen-Transists“ des Objekts „M51-ULS-1b“.

Copyright/Quelle: Stefano et al. / arXiv:2009.08987

Bislang haben die Autoren eine ganze Reihe alternativer astrophysikalischer Erklärungen für das rund drei Stunden lang blockierte Signal ausschließen können. Sollte es sich also tatsächlich um einen Planeten handeln, so wäre dieser in etwa so groß wie unser Saturn.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de

+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Die ersten extragalaktischen Planeten wurden anhand eines Gravitationslinseneffekts im Zentrum der 3,8 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie “RX J1131-1231” entdeckt 2018 (…GreWi berichtete).







WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Extragalaktisch: Erstmals Planeten in ferner Galaxie entdeckt 6. Februar 2018

Hubble findet weitere Beweise für ersten Exomond 4. Oktober 2018

Quelle: ArXiv.org

© grenzwissenschaft-aktuell.de